Fonds werden von speziellen Gesellschaften (Fondsgesellschaften) aufgelegt und einem breiten Publikum zum Kauf angeboten. Fonds investieren dabei – gemäß ihren jeweiligen Richtlinien – in eine bestimmte Klasse von Vermögenswerten wie etwa Aktien, Rohstoffe, Anleihen oder Immobilien. Dadurch, dass der Fonds in Dutzende oder auch teilweise Hunderte Unternehmen, Anleihen oder Ähnliches gleichzeitig investiert und Anleger Anteile am Fonds für vergleichsweise wenig Geld erwerben können, haben die Käufer von Fonds die Möglichkeit mit einem geringen Kapitaleinsatz das Portfolio entsprechend zu diversifizieren.

Gemäß der Portfoliotheorie kann durch Diversifikation die erwartete Rendite des Portfolios bei konstantem erwartetem Risiko erhöht werden. Die Anteile an den offenen Fonds werden sowohl über die Börse als auch über die Fondsgesellschaft gehandelt.

Die Fondsgesellschaft selber verdient in der Regel durch zwei verschiedene Erhebungen Geld. Auf der einen Seite ist der Ausgabeaufschlag, der je nach Fonds bis zu 5 % betragen kann und auf der anderen Seite die Managementgebühr, die unabhängig von der Performance des Fonds anfällt und durchschnittlich 1 % bis 1,5 % beträgt. Einige Fondsgesellschaften erheben darüber hinaus eine erfolgsabhängige Gebühr.

Für Wen Fonds geeignet sind

Prinzipiell sind Fonds für jeden Anlegertyp, egal ob privat oder institutionell, geeignet, da die Bereiche, in die Fonds investieren sehr komplex und umfangreich sein können. Privatanleger nutzen Fonds häufig, um mit Hilfe eines so genannten Fondssparens eine private Vorsorge fürs Alter zu schaffen. Hierbei wird monatlich ein bestimmter Betrag vom Konto des Anlegers eingezogen und in bestimmte Fondsanteile investiert. Da der Betrag immer gleich bleibt werden auf diese Weise Volatilitäten am Markt teilweise ausgeglichen.
Andere Anleger nutzen Fonds als Beimischung in ihrem Portfolio, um auch aussichtsreiche Märkte, die über keine Transparenz verfügen und daher für Einzelinvestments ungeeignet erscheinen, oder Asset, die aufgrund ihrer Einzelkosten (bspw. Immobilien) als Einzelinvestment ungeeignet sind, im Portfolio vertreten zu haben.

Über Wen Fonds am günstigsten bezogen werden können

Im Grunde genommen können Fonds entweder direkt über die Fondsgesellschaft, die Börse oder einen Fondsvermittler bezogen werden. Aufgrund seiner Spezialisierung ist ein Fondsvermittler jedoch häufig in der Lage Fonds mit einem reduzierten Aufgabeaufschlag vertreiben zu können, so dass Fondsvermittler in der Regel die günstigsten Anbieter am Markt sind.