Verärgert nimmt ein Großteil der Bevölkerung eine monatliche oder jährliche Abbuchung der eigenen Hausbank zur Kenntnis. Hierbei handelt es sich um „Kontoführungsgebühren“, Gebühren welche für die Verwaltung und die Bereitstellung des Girokontos anfallen. Gänzlich verzichten lässt sich auf ein Girokonto sicherlich nicht. Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge, etwa Lohn & Gehalt, Miete oder die KFZ-Versicherung, werden mit Hilfe eines Girokontos abgewickelt. Auch die bargeldlose Bezahlung mittels EC-Karte möchte inzwischen kaum jemand missen.

Verzichten lässt sich hingegen auf die Kontoführungsgebühren. 50-100 Euro pro Jahr lassen sich somit ganz einfach durch eine kostenloses Girokonto einsparen, ohne auf die gewohnten Leistungen der Bank um die Ecke, verzichten zu müssen. Neben der kostenlosen Kontoführung ist das Online-Banking ebenso gebührenfrei wie das Zahlen per EC-Karte. Vereinzelt werden sogar kostenlose Kreditkarten angeboten oder eine Guthabenverzinsung für Ihre Beträge auf dem Girokonto.

Kostenloses Girokonto nicht immer kostenlos

Der einzige Harken: bei einige Angebote sind monatliche Mindesteingänge auf dem Girokonto erforderlich, ein kostenloses Girokonto ist in diesem Fall also nur teilweise richtig. Allerdings handelt es sich hierbei um wenige Ausnahmen, diese Information ist auf unseren Seiten eindeutig gekennzeichnet und lässt sich zudem bei jeder Bank recherchieren.

In der heutigen Zeit hat der Kunde auf dem Finanzmarkt eine deutlich größere Auswahl an Produkten und kann hierbei gezielt auf seine Bedürfnisse abgestimmte Konten selektieren. Kontoführungsgebühren sind aus unserer Sicht definitiv nicht mehr zeitgemäß, warum sollte für eine Leistung gezahlt werden, wenn diese in gleicher Form bzw. teilweise mit verbesserten Konditionen, gratis erhältlich ist – ein kostenloses Girokonto gehört in jeden Haushalt!

Bargeldabhebung mittels kostenlosen Girokontos

Häufig wird die Frage gestellt, wie sich ein kostenloses Girokonto in Punkto Bargeldabhebung verhält. Als Beispiel sei hier das kostenlose Girokonto der Comdirect aufgeführt: Mit mehr als 7.000 Bargeldautomaten in Deutschland bzw. weltweit rund 900.000, ist das Kreditinstitut sehr gut aufgestellt. Sicherlich finden Sie auch in Ihrer Nähe einen passenden Geldautomaten. Eine gebührenfreie Bargeldabhebung ist an Automaten der Cash Group, wozu u.a. die Postbank, Commerzbank oder die Deutsche Bank zählt, möglich.

Als mehrfacher Testsieger der Stiftung Warentest, ist das kostenlose Girokonto der DKB besonders zu empfehlen. Einerseits ist das Konto tatsächlich kostenlos, andererseits überzeugt das Angebot u.a. durch eine Guthabenverzinsung von derzeit 3,80 Prozent sowie einer kostenlosen VISA-Kreditkarte.

Tipp: Auch ein kostenloses Geschäftskonto wird inzwischen von vielen Banken angeboten!